Ein Angebot von röhmmedien
autosbb.de Logo
autosbb.de Logo

Neue innere Werte

Nach sechs Jahren stehen Automobile zumeist am Ende ihrer Laufbahn, doch anstatt ein vollkommen neues Modell ins Angebot zu schieben, entschied sich Lexus für eine gründliche Überarbeitung des UX, die vor allem die „inneren Werte“ ins Visier nimmt. Das Design blieb mit Ausnahme eines größeren Logos in der wuchtigen Front unverändert. Die wichtigsten Veränderungen betreffen den Hybridantrieb, der einen Zwei-Liter-Vierzylinder mit einer verstärkten elektrischen Unterstützung kombiniert. Die Systemleistung steigt dadurch von 184 PS (135 kW) auf 199 PS (146 kW), und der UX 250h mutiert zum UX 300h.

Für Freunde des Allradantriebs kuppeln die Lexus-Entwickler einen zweiten Elektromotor an die Hinterachse. Der Heckmotor arbeitet zudem als Generator für das regenerative Bremssystem. Außerdem wurde auch das Fahrwerk leicht modifiziert. Nach dem Start fährt das kompakte SUV elektrisch los und schaltet während der Fahrt nach dem Anspringen des Verbrenners immer wieder in den E-Modus. Bis Tempo 115 km/h übernimmt der E-Antrieb immer wieder die Hauptrolle. Eine kleine Anzeige in der übersichtlichen Informationszentrale vor dem Lenkrad zeigt de jeweilige Antriebsart an, und über die Schaltwippen kann zudem die Stärke der Rekuperation eingestellt werden, um zusätzliche Energie in die neue Lithiumionen-Batterie zu speisen.

Bestens verarbeitet

Der Lexus UX 300h mit Frontantrieb benötigt 8,1 Sekunden, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, der Allradler schafft dies in 7,9. Komfort steht im Vordergrund. Die Materialien sind hochwertig und bestens verarbeitet. Das Fahrwerk ist eine gelungene Mischung aus Dämpfung und Federung, schluckt Verwerfungen in der Fahrbahn souverän und stellt den Fahrer im Rahmen der physikalischen Gesetze nicht vor Probleme. Lexus verspricht einen Verbrauch von fünf (Frontantrieb) und 5,7 bis 5,8 Litern für den Allradler.

Am Ende einer ersten Ausfahrt rund um Bordeaux zeigte der Bordcomputer am Ende exakt 5,8 Liter für die Allradversion E-Four. Über das acht Zoll messenden zentral angeordneten Display (12,3 Zoll in der Ausstattung F Sport Design) wird das überarbeitete Multimediasystem gesteuert. Die in allen Versionen vorhandene Cloud-Navigation arbeitet zuverlässig und mit „Hey Lexus“ lässt sich der Sprachassistent aktivieren. Mit an Bord sind Apple Carplay und Android Auto. Ebenfalls überarbeitet wurde das „Lexus Safety System +“, mit dem Unfälle vermieden oder die Auswirkungen verringert werden sollen. Ein neuer „Fahrer-Monitor“ am Lenkrad erkennt, wenn ein Fahrer müde oder fahruntüchtig ist. Bleibt eine Reaktion auf die Warnsignale aus, dann wird der UX 300h gebremst und das Fahrzeug zum Stehen gebracht. Ein „Safe Exit Assist“ verhindert die so genannten Dooring-Unfälle, in dem bei drohender Kollision das Entriegeln der Türen verhindert wird. Der kompakte Lexus kommt zudem mit einem neuen Versicherungsangebot zu den Kunden. Die hauseigene Versicherung sammelt nach Zustimmung des Eigentümers die Daten des Fahrzeugs und je nachdem wie hoch der Elektroanteil ist, verringern sich die Versicherungskosten. Gleichzeitig lässt sich die Garantie auf bis zu 15 Jahren verlängern, wenn die UX regelmäßig zur Inspektion beim Lexus-Partner gebracht wird. (cen; Bilder: Autoren-Union Mobilität/Lexus)

LexusUX 300h E-Four

Länge: 4,49 Meter
Breite: 1,84 Meter
Höhe: 1,55 Meter
Antrieb: R4, Benziner, 1987 ccm, 2 E-Motoren, CVT, AWD
Systemleistung: 146 kW / 199 PS
Max. Drehmoment: 206 Nm
Höchstgeschwindigkeit: 177 km/h
0 auf 100 km/h: 7,9 Sek.
WLTP-Verbrauch: 5,7–5,8 Liter
CO2-Emissionen: 127–128 g/km
Leergewicht/Zuladung: min. 1555 kg / max. 545kg
Preis: 60.900 Euro

AHZ Automobil Handels Zentrum GmbH Lexus Forum Filderstadt

Felix-Wankel-Straße 44
70794 Filderstadt

Telefon: 0711/12852800

www.lexusforum-filderstadt.de