Ein Angebot Ihrer Röhm-Mediengruppe
autosbb.de Logo
autosbb.de Logo

Ausdauernd dank Brennstoffzelle

Elektromobilität ohne Reichweitenangst, kombiniert mit schnellem Energietanken. Was wie eine ferne Zukunftsvision klingt, ist tatsächlich machbar und vor allem erfahrbar. Während in Europa Wasserstoff als Treibmittel einer weitgehend CO2-freien Mobilität noch auf seine Chance wartet, machen zwei Hersteller aus Asien ernst. Neben dem Toyota Mirai rollt Hyundai seinen Nexo mit Brennstoffzellenantrieb auf die Straße.

Sauerstoff reagiert mit Wasserstoff

Vor dem Fahrerlebnis steht allerdings ein kleiner Ausflug in die Technik. Bei der Brennstoffzelle - bereits im Jahr 1838 von Friedrich Schönbein erfunden – reagiert Sauerstoff mit Wasserstoff und erzeugt auf diese Weise elektrische Energie. Diese Energie treibt im konkreten Fall einen 163 PS (120 kW) starken Elektromotor an. Die Antriebseinheit wird schließlich durch eine Hochvolt-Batterie mit einer Kapazität von 1,56 kWh abgerundet, die als Puffer fungiert. Der technische Hintergrund mag kompliziert klingen, doch das als SUV verkleidete „Future Utility Vehicle“ startet nach dem Druck auf den Startknopf lautlos wie jedes andere Elektromobil, reiht sich in den Verkehr ein und stellt vom ersten Moment an sein volles Drehmoment (395 Newtonmeter) bereit. Zwischen null und 100 km/h vergehen 9,2 Sekunden, und im Gegensatz zu den batterieelektrischen Modellen lässt sich die Leistung ohne Angst vor einer leeren Batterie auch einsetzen. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Hyundai 179 km/h an.

Viele Schalter

Im Innenraum erwartet den Nexo-Piloten große Kollektion an Schaltern. Neben dem Ausflug in die analoge Epoche der Instrumentierung wachsen vor dem Lenkrad zwei Bildschirme zu einer Einheit zusammen. Über die beiden Schaltwippen am Lenkrad lässt sich die Energierückgewinnung beim Verzögern steuern, um so zusätzliche Reichweite zu gewinnen. Das Cockpit mag an eine Flugzeugkanzel erinnern, doch die Anordnung der verschiedenen Elemente ist logisch angeordnet und nach kurzer Zeit intuitiv beherrschbar. Als Verbrauch verspricht Hyundai 0,84 Kilogramm Wasserstoff auf 100 Kilometer. Tatsächlich genehmigte sich der Nexo im gemischten Einsatz 1,2 Kilogramm H2.

Mit einer Außenlänge von 4,67 Metern gehört der Nexo zu den kompakten Vertretern seiner Gattung. Dank des Radstands von 2,79 Metern finden fünf Menschen angenehme Platzverhältnisse vor und die komfortablen Sitze bieten auch auf langen Strecken angenehmen Komfort. Viel Licht also, doch dann gibt es doch einen Schatten. Die Wasserstoff-Infrastruktur ist noch sehr ausbaubar. (ampnet/ww, Bilder: Auto-Medienportal.Net/Hyundai)

Hyundai Nexo

Länge: 4,67 Meter
Breite: 2,11 Meter
Höhe: 1,63 Meter
Motor: Elektromotor, Energieerzeugung über Brennstoffzelle
Leistung: 120 kW / 163 PS
Max. Drehmoment: 95 Nm bei 3500-4500 U/min
Elektromotor: 34 kW / 55 PS Drehmoment
E-Motor: 395 Nm
Höchstgeschwindigkeit: 179 km/h
0 auf 100 km/h: 9,2 Sek.
Elektr. Reichweite: 666 km (WLTP)
WLTP-Durchschnittsverbrauch: 0,84 kg Wasserstoff
Effizienzklasse: A+
CO2-Emissionen: 0 (Wasserdampf)
Basispreis: 79.000 Euro
Testwagenpreis: 82.500 Euro

Autohaus Meiling GmbH

Wolf-Hirth-Straße 29
71034 Böblingen

Telefon: 07031 224057
Fax: 07031 224044

www.autohausmeiling.de
verkauf@autohausmeiling.de